Länderauswahl
United Kingdom Australia Austria Belgium China Denmark Finland France Germany Italy Netherlands North America Norway Poland Russia Singapore Sweden Switzerland

Hotel Survey 2016 der Hogg Robinson Group: Moskau weiterhin teuerstes Pflaster Wien steigerte durchschnittlichen Zimmerpreis um 3,16%

4th April 2016

Die jährliche Untersuchung von Hotelpreisen in weltweiten Metropolen durch den britischen Geschäftsreisedienstleister Hogg Robinson Group (HRG) weist nach, dass die globalen Raten – gemessen in der Landeswährung – im Jahr 2015 durchschnittlich gestiegen sind. Diesen Trend bestätigt auch Wien. Rückläufig sind die Hotelpreise hingegen in Paris, Dubai oder Rom.

Das teuerste Pflaster für Geschäftsreisende ist und bleibt Moskau. Die Hotels in der russischen Metropole verlangten im Untersuchungsjahr 2015 einen durchschnittlichen Zimmerpreis pro Nacht von 253,71 Britischen Pfund (GBP). Das ist Weltrekord und gegenüber 2014 sogar nochmals eine Steigerung um knapp 2 % (in GBP gemessen). In der lokalen russischen Währung Rubel, die aller-dings zuletzt massiv an Wert verloren hat, sind die Hotelpreise in Moskau zwischen 2014 und 2015 sogar um über 50 % gestiegen. Gleich hinter Moskau belegen mit New York City (244,06 GBP), San Francisco (224,94 GBP) und Washington DC (204,23 GBP) drei US-amerikanische Städte die nächsten Plätze im Hotelpreisranking.

Wiener Hotelzimmerpreise um 3,16% höher als 2014

Zwar ist Wien im internationalen Vergleich auf den vorderen Rängen nicht vertreten. Mit einer Stei-gerung der Hotelzimmerpreise um 3,16% gegenüber 2014 konnte Österreichs Hauptstadt den posi-tiven Trend des Vorjahres aber fortsetzen. Im Durchschnitt kostete ein Hotelzimmer in Wien 2015 172,70 Euro, 2014 waren es noch 167,40 Euro. Wiens Zimmerpreise sind damit in etwa mit den Preisen in Brüssel, Philadelphia oder Shanghai vergleichbar.

Der unter dem Strich resultierende durchschnittliche Preisanstieg zwischen 2014 und 2015 ent-spricht dem internationalen Trend in der jeweiligen Lokalwährung. Von den Top-55-Destinationen im Preisranking haben im Erhebungsjahr 33 ihre Hotelpreise erhöht. Zu den prominentesten der 22 Destinationen mit Preissenkungen gehören sicherlich Paris (- 6,62 % auf 237, 65 Euro), Dubai (- 7,48 % auf 885,58 VAE Dirham, entspricht 157,79 GBP)  und vor allem Rom (- 18,90 % auf 155,10 Euro).

Die vollständigen Resultate des HRG Hotel Survey sind unter diesem LINK einsehbar.

– Ende –

 

Hinweise für Redakteure:

Die Hogg Robinson Group plc (HRG) ist ein vielfach ausgezeichneter internationaler Anbieter für Unternehmensdienstleistungen. HRG wurde 1845 gegründet, hat seinen Firmensitz in Basingstoke, Hampshire, Großbritannien, und ist auf Reise-, Ausgaben- und Datenmanagement mithilfe eigener Technologieprodukte spezialisiert. Dank eines weltweiten Netzwerks, das mehr als 120 Länder umspannt, verfügt HRG über beispiellose globale Erfahrungswerte sowie Ortskenntnisse in Nordamerika, Europa, Asien, dem Pazifikraum, Afrika, Lateinamerika, dem Nahen Osten und Westasien.

http://at.hrgworldwide.com

Für weitere Informationen:

Hogg Robinson Group plc
Sallyanne Heywood
Head of Corporate Communications
Tel.: +44 (0)1256 312 688
Email: sallyanne.heywood@hrgworldwide.com

HRG Hogg Robinson, Austria
Matthäa Baumgartner
Marketing & Communications
Tel: +43 1 514 78 – 4049
Email: matthaea.baumgartner@hrgworldwide.com

Zurück zur Seite Pressemitteilungen